Faszination Messeniens

Willkommen zur Erlebnisvielfalt – es ist leicht, von Messenien fasziniert zu sein! Winterliche Skitouren am höchsten Punkt, 2.404m hoch in unendlichem Blau von Meer und Himmel. Am tiefsten Punkt Messeniens – 5.267m unter dem Meeresspiegel – erforschen Physiker hochenergetische, kleinste Teilchen in der absoluten Dunkelheit des „Calypso-Tiefs“. Antike und bronzezeitliche Schätze werden in archäologischen Ausgrabungen und Mussen präsentiert – es lassen sich aber auch eine Vielzahl unbekannter, bisher wenig veröffentlichte Zeugnisse Europäischer Kulturgeschichte im Alleingang entdecken: ein monumentales Aquädukt der Osmanenzeit in einer Schlucht bei Pylos mit Stalagtiten-Felswänden, erst in den letzten 5 Jahren ans Tageslicht gebrachte Tempel der antiken Stadt Thouria oder ein neu entdeckter bronzezeitlicher Palast bei Iklaina aus mykenischer Zeit. Golf spielen Sie auf und neben den Ruinen der bronzezeitlichen, „sandigen Stadt Pylos“, über die Homer schon dichtete und erst 2006 nach über hundertjähriger Suche beim Bau des Wellness-Resorts „Costa Navarino“ gefunden wurde! Kletterwände über Meereswellen auf der Insel Proti, Tauchfahrten, Paragliding aus 1.000m Höhendifferenz über Kalamata, Surfstationen, Segel- und Motorboottouren, Schlucht-Begehungen und Bikertouren inspirieren Neuaufsteiger, Griechenland-Entdecker und einfach sonnenhungrige Erholungssucher, ebenso wie Aktivurlauber.

Die Natur empfängt Sie hier mit einer Abwechslung und Pracht, die sich so gut anfühlen und so schwer in Worten fassen lässt: die vorgelagerten Inseln bereichern die bilderbuchartigen Meerblicke, die in unterschiedlichster Form hinter jeder Kurve überraschen. Weit am Horizont ziehen langsam riesige Schiffe, die diese Ecke Europas auf dem Weg in den Orient passieren müssen. Die unzähligen Olivenhaine und die hohen, schlanken Zypressen erinnern eigentlich an die Toskana. Hier sind wir aber nochmals 1.000km südlicher. Es wachsen Zitrusbäume und Bananen heran, Bougainvilleas und tropische Palmen verschönern die Gärten. Ab November grünen und blühen die Wiesen, die Mandelblüte beginnt schon Mitte Januar, ab Februar startet ein weiteres Farbenfeuerwerk der Natur. Man will schwören, dass das türkisblaue Wasser hier besonders blau ist, selbst das Licht scheint hier anders zu sein. Irgendwann beginnt man, die Welt außerhalb dieses Naturparadieses zu vergessen, die Sinne werden schärfer. Die Aromen von Thymian und Salbei, Rosmarin und Oregano mischen sich mit der Meeresluft zu unterschiedlichen, intensiven Düften. Das Land strahlt Ruhe und Gelassenheit aus, es ist authentisch und gibt Ihnen das Gefühl, ein Teil davon zu sein. Gehen Sie offen auf die Menschen zu, sie sind sehr stolz auf die Schönheit ihres Landes, sie freuen sich über Ihren Besuch! Sie werden dafür unverfälschte griechische Gastfreundschaft zurückerhalten. Genießen Sie dabei eines der besten Olivenöle der Welt! Lassen Sie sich im Kaffeehaus auf dem Dorfplatz unter einer schattigen Platane „Tavli“ zeigen, das griechische Backgammon.

Hier finden Sie innere Ruhe für Geist, Körper und Seele. Was liegt näher als sich „wie wiedergeboren“ zu fühlen an der Geburtsstätte unserer europäischen Kultur.  Messenien begeistert, verzaubert – und es wird Sie nicht mehr loslassen. Es lässt Sie innere Zufriedenheit erleben!

x