Eine Erfolgsgeschichte

Der messenische „Onassis des 21.Jahrhunderts“, der Reeder Vassilis Konstantakopoulos, benannte die Westküste Messeniens werbewirksam in „Costa Navarino“ um, und startete – unterstützt von Athen und EU unter starken Umweltauflagen – das größte touristische Entwicklungsprojekt Europas für 1,3 Milliarden €uro: 11 Fünf-Sterne-Hotels mit Golfplätzen und Wellness-Tempeln, Konferenzeinrichtungen und Yachthafen, verteilt auf 4 Anlagen. 1.000 private Immobilieneinheiten werden innerhalb der Resorts entstehen, die Pläne sind fertig. Tausende uralte Olivenbäume wurden erfolgreich umgepflanzt, nur 8% der Fläche dürfen bebaut werden. Bereits im Juni 2010 eröffneten die ersten beiden Luxushotels der Anlage „Navarino Dunes“ unter Führung der internationalen Starwood-Hotelgruppe. Der erste Golfplatz direkt am Ionischen Meer, der von dem 20-fachen Golfchampion Bernhard Langer signiert wurde, ist bereits mehrfach prämiert. Der zweite signierte 18-Loch-Golfplatz „Navarino Bay“ wurde 2011 in Betrieb genommen, der dritte Golfplatz „Navarino Hills“ wurde in 2014 vermessen und ausgesteckt. Der vierte Golfplatz „Navarino Blue“ bei Rizómylos wurde im September 2014 genehmigt.

Weitere Vier-Sterne-Hotels sind von der weltweit tätigen, griechischen Hotelgruppe GRACE am weiten Sandstrand von Messini in Flughafennähe geplant, das Fünf-Sterne-Luxushotel  „Messini -Beach-Club“ soll demnächst eröffnen, das schwedische „Langley Resort“ hat bereits in 2012 eröffnet und Bestnoten erhalten.

Messenien zählt damit innerhalb weniger Jahre touristisch zu den zukunftsträchtigsten Regionen Europas, denn die hervorragend ganzjährige Erreichbarkeit der Flughäfen Kalamata und Athen sowie des Fährhafens Patras-Süd zeichnet die besondere Lage innerhalb Griechenlands aus und sichert so zukünftig einen Ganzjahrestourismus. Bemerkenswert ist nach dem griechischen Tourismusverband SETE die jährliche Steigerung der Flugankünfte in Kalamata von 61% gegenüber dem Vorjahr: 57.967 ankommende Passagiere in 2013 gegenüber 35.948 in 2012. Einreisende nach Messenien über den Flughafen Athen oder Fährhafen Patras sind allerdings noch hinzuzurechnen. Zum Vergleich: alle Flughäfen Griechenlands verzeichneten ein Plus von immerhin 11%. Der Nachbarflughafen der touristisch bereits erschlossenen Insel Zakynthos (488.165 Einreisen in 2013, +15%) zeigt das nach oben offene Potential der weiteren Wertentwicklung Messeniens. Die deutschen Reiseveranstalter FTI TOURISTIK, Attika Reisen und DER Touristik führen zusammen mit skandinavischen, englischen und holländischen Unternehmen den Tourismusmarkt in Messenien an. Die Bewerbung Kalamatas zur Europäischen Kulturhauptstadt 2021 ergänzt perfekt dieses Erfolgsprogramm.

MESSENIEN GOES HOLLYWOOD AND TV

Nun hat auch Hollywood Messenien gefunden:
alle Szenen des Films „Before Midnight“, einer Trilogie des Regisseurs Richard Linklater mit Ethan Hawk und Julie Delpy, wurden im August 2012 an eindrucksvollen Schauplätzen
dieser südgriechischen Provinz gedreht.

Die bisher ausgegebene Investitionssumme von 600Mio Euro der insgesamt anberaumten 1,3 Mrd. war dem schwedischen Fernsehen SVT2 am 01.01.2014 einen Beitrag in den Abendnachrichten wert.

 

x